Légende du pendu dépendu : Willisau  

 

                                                                               Willisau (CHE) (LU)

                                                                          Kapelle St. Jakob auf Bösegg

  

  Willisau (Eichert) PDF  http://www.eichinger.ch

 

                                      

 

  Die Kapelle an der Westgrenze der Pfarrei Willisau stammt aus dem Jahr 1949 und ersetzt einen schlichten Vorgängerbau. Über dem Eingang befinden sich drei Bildtafeln mit dem Galgen- und Hühnerwunder. Es ist ein volkstümlich-primitives Werk aus dem 18. Jh.

 

  Die Pilgergruppe mit Vater, Mutter und Sohn kommt vom Hof Bösegg und begibt sich auf Pilgerfahrt zum hl. Jakobus. In Spanien schmuggelt ein böser Wirt einen goldenen Becher in das Gepäck der Pilger. Der Sohn wird als Dieb überführt, verurteilt und gehängt. Vater und Mutter pilgern weiter zum Hl. Jakobus, wo ihnen eine Stimme sagt, dass ihr Sohn noch lebe. Auf der Rückreise finden sie ihren Sohn lebend am Galgen. Sie melden dies dem Bischof, der gerade Hühner brät. Er glaubt den Eltern nicht und als er meint, der Sohn ist genau so tot wie die Hühner am Spiess, werden zwei gebratene Hühner und ein Hahn lebendig und flattern davon. Seither legten die Hühner alle Jahre drei Eier, aus denen wiederum zwei Hühner und ein Hahn schlüpften, ...und so fort. Die Pilger schnitten einen Stab vom

Pimpernussbaum und pflanzten ihn zu Hause

                                                                       ------------------------------------------------------

    

  retour à Q.Culture Histoire

              Le pendu dépendu 1

              Le pendu dépendu 2

              Le pendu dépendu 3 : études locales

              Le pendu dépendu 4 : études générales

  

delhommeb at wanadoo.fr - 19/05/2015